Registrieren  

Liebe Mitarbeiter, Übungsleiter, Spieler, Eltern und Fans der SG,

bitte registriert euch einmalig, um auf den internen Bereich der Website zugreifen zu können!

Ihr erhaltet dann nach der Anmeldung mehr Informationen, die nur für die Südpfalz Tiger zugänglich sind.

Hier registrieren (falls noch nicht geschehen)

   

Anmelden  

   

Wer ist online  

Aktuell sind 89 Gäste und keine Mitglieder online

   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   

Stammvereine  

Wir bedanken uns sehr herzlich bei unseren Stammvereinen für ihr Vertrauen in uns!

   
   
   
   
   

Kooperationspartner  

Wir bedanken uns sehr herzlich bei unseren Kooperationspartnern für die gute Zusammenarbeit!

   
   
   

Werbepartner  

Wir bedanken uns sehr herzlich bei all unseren Werbepartnern für die Unterstützung!

   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   

Online-Umfrage  

   

D1: Südpfalz Tiger sichern sich 2 Punkte im Abstiegskampf - Abwehrleistung und 3 starke Comebacks Garant für den Sieg

Details

Südpfalz Tiger Damen 1 - HSV Püttlingen 29:21 (18:11)

Am Samstag besiegten die Südpfalztiger Ladies nach einer überzeugenden Leistung den 8. Platzierten HSV Püttlingen und kamen so zum ersten Heimspielerfolg der laufenden Runde. Durch den Sieg gaben die Damen die rote Laterne wieder ab und finden sich mit 5:11 Punkten auf dem 11. Tabellenplatz wieder.

Trainer Hörner konnte auf einen breiten Kader zurückgreifen. Neben Sabrina Wolke und Cate Borger aus der 2. Damenmannschaft war auch wieder Meike Silaghi nach ihrer Schulterverletzung voll einsatzfähig. Sie sorgte im Abwehrzentrum für Ordnung und war am Kreis brandgefährlich. Julia Sefrin feierte nach 10 monatiger Verletzungspause ihr Comeback und zeigte in ihren ersten 20 Einsatzminuten eine ganz starke Leistung. Sie nahm auf der Rückraummitte Position das Heft in die Hand, glänzte mit klugen Anspielen oder setzte sich mit 1 gegen 1 Aktionen und Rückraumwürfen selbst gekonnt in Szene. Am Ende stand mit 5 Toren bei 5 Versuchen eine optimale Wurfausbeute auf dem Zettel. Sie unterstrich gleich im ersten Spiel wie wichtig sie für die Mannschaft ist. Das 3. Comeback feierte Christin Becht-Zekl. Nach ihrer Babypause war auch sie erstmals wieder im Kader der Südpfalz Tiger. Hörner brachte Sie gleich zu Beginn auf der Mitteposition. Auch Sie legte einen super Einstand hin, war direkt im Spiel und dirigierte ihre Mitspieler, gab Anweisungen und setzte mit druckvollem und schnellem Spiel ihrer Mitspieler immer wieder sehr gut in Szene. Nach schöner Einzelaktion erzielte sie den Treffer zum 3:2. Nach den zuletzt schwierigen Wochen, in der die Mannschaft einige Rückschläge ertragen musste und zuletzt mit Sina Baumann eine weitere Langzeitverletzte zu beklagen hatte, spielten sie, ob der guten Nachrichten im Vorfeld zum Spiel, wie beflügelt. Man spürte förmlich die Leichtigkeit mit der die Mannschaft an diesem Tag auftrat. Es dauerte 3 Minuten bis Kim Reichling das erste Tor des Spiels erzielte. Postwendend glichen die Gäste aus. Bei 4:2 hatten die Tiger Ladies erstmals einen kleinen Vorsprung heraus gespielt. Doch angeführt von ihrer torgefährlichen Schützin auf der linken Angriffsseite schaffte Püttlingen den 4:4 Ausgleich. Ein Doppelpack der Heimmannschaft zum 6:4 nahm der Gästetrainer zum Anlass die Grüne Karte zu legen. Neu eingestellt schafften sie nochmals beim 6:6 und 7:7 den Ausgleich herzustellen. Doch ab der 17. Minuten rissen Hörners Damen das Spiel an sich. Mit 4 Toren in Folge setzten sich die Tiger Ladies erstmals zum 11:7 ab. In der Folge konnte der Vorsprung verteidigt werden ehe Julia Sefrin zuerst auf 5 Tore erhöhte und ein weiterer 3 Tore Lauf zum 18:11 Halbzeitstand führte.

In der 2. Halbzeit passierte zunächst nicht viel. Beide Seiten vergaben Chancen sodass in den ersten 10 Minuten gerade einmal 5 Tore fielen. Der Vorsprung pendelte immer zwischen 6 und 7 Toren. In den letzten 10 Minuten drehten die Tiger Ladies nochmals auf und führten mit 3 Toren in Folge die Entscheidung zum 28:19 herbei. Am Ende stand ein verdienter 29:21 Erfolg auf der Anzeigetafel.

Trainer Hörner war zufrieden mit seiner Mannschaft:“ Die starke Leistung in der Abwehr mit einer gut aufgelegten Linda Knarr im Tor waren der Schlüssel zum Erfolg. Die Mädels konnten befreit aufspielen und endlich mal wieder zeigen was in Ihnen steckt. Luisa Jenne und Flora Schilling machten einen super Job auf der rechten Angriffsseite. Mit zusammen 7 Toren hatten sie maßgeblichen Anteil am Sieg, zudem schalteten sie vor allem in der 2. Halbzeit die linke Angriffsseite der Gäste nahezu komplett aus.“

Für die Südpfalz Tiger erfolgreich waren: Linda Knarr, Cate Borger, Julia Sefrin (5), Luisa Jenne (4), Anna Hick, Fabienne Schmuck, Christin Becht-Zekl (1), Kim Reichling (5), Laura Winter (2/2), Janina Weber, Meike Silaghi (2), Flora Schilling (3), Larissa Freund (7/4), Sabrina Wolke;

   
© SG Ottersheim-Bellheim-Zeiskam