Registrieren  

Liebe Mitarbeiter, Übungsleiter, Spieler, Eltern und Fans der SG,

bitte registriert euch einmalig, um auf den internen Bereich der Website zugreifen zu können!

Ihr erhaltet dann nach der Anmeldung mehr Informationen, die nur für die Südpfalz Tiger zugänglich sind.

Hier registrieren (falls noch nicht geschehen)

   

Anmelden  

   

Wer ist online  

Aktuell sind 82 Gäste und keine Mitglieder online

   

Kalender  

Juli 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5
   

Aktuelle Termine  

Keine Termine
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   

Stammvereine  

Wir bedanken uns sehr herzlich bei unseren Stammvereinen für ihr Vertrauen in uns!

   
   
   
   
   

Kooperationspartner  

Wir bedanken uns sehr herzlich bei unseren Kooperationspartnern für die gute Zusammenarbeit!

   
   
   

Werbepartner  

Wir bedanken uns sehr herzlich bei all unseren Werbepartnern für die Unterstützung!

   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   

Online-Umfrage  

   

H1: Zweite Halbzeit mit schnellem Spiel Garant für letzten Heimsieg

Details

Südpfalz Tiger Herren 1 - HSG Trifels 36:28 (13:13)


Im letzten Heimspiel der ablaufenden Saison empfingen die Südpfalztiger in der Kuhardter Rheinberghalle die sich nach der Saison auflösende HSG Trifels. Vor den rund 120 Zuschauern boten die Hausherren gerade in der ersten Halbzeit nicht das gewohnt schnelle Angriffsspiel und hatten somit Schwierigkeiten, sich entschei-dend abzusetzen. Tobias Weinerth begann im SG-Tor, wurde in der zweiten Spielhälfte von Timo Bauchhenß abgelöst. Beide machten ihre Sache gut und gaben ihrem Team den notwendigen Rückhalt. Das Spiel begann ausgeglichen da die Gastgeber nicht richtig in Fahrt ka-men. Die Angriffsbemühungen stock-ten ein wenig, es fehlte das notwen-dige Tempo und die Durchschlags-kraft. Nach vergebener Großchance am Kreis, als Felix Kästel einen ge-ordneten Spielzug erfolgreich been-den wollte, kassierte die SG im schnellen Gegenzug das 4:5 (12.). Bezeichnend, dass beide Mannschaften viele Chancen liegen ließen und mehrmals das Aluminium der Tore trafen. Lukas Gerstle von der HSG Trifels war es, der trotz offensiv deckender SG-Abwehr nie richtig in den Griff genommen werden konnte, erzielte per 7m-Wurf das 7:9 (19.) und vier Minuten vor dem Halbzeit-signal erstmals eine Drei-Tore-Führung der Gäste (10:13, 26.). Zu diesem Zeitpunkt hatte SG-Trainer Jens Zwissler bereits die Auszeit ge-nommen und das fehlende schnelle Angriffsspiel moniert. Daran besannen sich seine Männer, denn inner-halb von drei Minuten schafften sie den Ausgleich. Zunächst parierte Tobias Weinerth einen starken Wurf von Gerstle und über die zweite Wel-le trafen Arik Weber und kurz darauf auch Pascal Rieder. Den tollen Schlusspunkt der ersten Spielhälfte setzte Florian Bauchhenß, als Jan Hellmann von rechts außen in die Mitte passte und Bauchhenß per Kempa-Tor den viel umjubelten Ausgleich erzielte (13:13, 30.).

Nach dem Seitenwechsel beim Stand von 14:15 begann eine erste wichtige Phase des Spiels. In Unter-zahl gelingt Jan Hellmann der Ausgleich (15:15, 35.) als Auftakt einer ersten Vier-Tore-Serie der Gastge-ber. Felix Kästel beendete mit dem 18:15 im schnellen Gegenstoß den SG-Lauf (38.). Diese Führung vertei-digten die Hausherren denn auch bis Mitte der zweiten Spielhälfte ge-schickt. Bei den Gästen stellten sich konditionelle Probleme ein, Lukas Gerstle kam nicht mehr richtig zum Abschluss, da Zwissler ihm immer einen anderen Gegenspieler auf die Füße stellte und somit seine Wurf-kraft deutlich eingeschränkter zum Zuge kam als in der ersten Halbzeit. Trotzdem verspielen die Südpfalzti-ger ihre komfortable Führung elf Minuten vor dem Ende beim Stand von 25:24 (49.), als Zeitstrafen die SG dezimierten und die Gäste den nummerischen Vorteil ausspielen konnten. Doch wieder war es Jan Hellmann, der mit einem schönen Treffer von rechts außen die ent-scheidende SG-Torserie einleitete. Innerhalb von sechs Minuten wende-ten die Hausherren das Spiel zu ihren Gunsten und erhöhten auf 30:24 (Würges, 55.). Damit war der Widerstand der HSG Trifels gebrochen, die die Köpfe hängen ließen und so stand am Ende ein klarer 36:28-Heimsieg auf der Anzeigentafel.
Zwissler: „Wir hatten in der ersten Halbzeit Probleme im Angriff, es wirkte zu pomadisch und behäbig. Das sprach ich in der Halbzeit an und forderte unser schnelles Tempo-spiel. In der zweiten Spielhälfte machten wir das besser und so ist der Sieg denn auch in dieser Höhe als Ausdruck des Umsetzens verdient.“

Damit wahren sich die Südpfalztiger die Chance, am Ende der Saison auf dem.  zweiten Tabellenplatz zu landen. Nach dem Sieg stehen sie mit 29:13-Punkten auf dem dritten Platz hinter Iggelheim (30:12-Punkte), die am letzten Spieltag Gastgeber für TUS Heiligenstein sind (28:14-Punkte)Die Südpfalztiger reisen zum TUS KL-Dansenberg 2 und müssen dort gewinnen.

Zum Abschluss der Heimspiele waren die Zuschauer und Beteiligten beim gemütlichen Zusammensein zu Freigetränken eingeladen. Wir bedanken uns bei der Bellheimer Brauerei für die großzügige Spende der Freigetränke.

Es spielte und traf für die Südpfalz-Tiger:
Bauchhenß T., Weinerth, Würges (3), Hellmann (5), Latzko Ph. (2), Bauchhenß F. (3), Rieder (3), Weber (5/3), Latzko S. (3), Hilzendegen (2), Spielmann (6), Kästel (4)

   
© SG Ottersheim-Bellheim-Zeiskam