Registrieren  

Liebe Mitarbeiter, Übungsleiter, Spieler, Eltern und Fans der SG,

bitte registriert euch einmalig, um auf den internen Bereich der Website zugreifen zu können!

Ihr erhaltet dann nach der Anmeldung mehr Informationen, die nur für die Südpfalz Tiger zugänglich sind.

Hier registrieren (falls noch nicht geschehen)

   

Anmelden  

   

Wer ist online  

Aktuell sind 87 Gäste und keine Mitglieder online

   

Kalender  

Juli 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5
   

Aktuelle Termine  

Keine Termine
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   

Stammvereine  

Wir bedanken uns sehr herzlich bei unseren Stammvereinen für ihr Vertrauen in uns!

   
   
   
   
   

Kooperationspartner  

Wir bedanken uns sehr herzlich bei unseren Kooperationspartnern für die gute Zusammenarbeit!

   
   
   

Werbepartner  

Wir bedanken uns sehr herzlich bei all unseren Werbepartnern für die Unterstützung!

   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   

Online-Umfrage  

   

H1: Unter schwierigen Vorzeichen Auswärtssieg geholt - Herren beenden Saison auf drittem Platz

Details

TuS 04 KL-Dansenberg - Südpfalz Tiger Herren 1 19:23 (10:11)

Die erste Herrenmannschaft der Südpfalztiger beendet die Pfalzligasaison mit einem Auswärtserfolg beim TuS 04 KL-Dansenberg auf dem dritten Platz. Trainer Jens Zwissler war denn auch zufrieden, zumal das Spiel unter keinen guten Vorzeichen bestreitet werden musste. Lars Spielmann war beruflich verhindert und Felix Kästel biss sich trotz einer Krankheit 60 Minuten durch und unterstützte somit sein Team. Auch Torhüter Timo Bauchhenß konnte nicht spielen, so dass Zwissler als zweiten Torwart Maximilian Geiger mitnahm. Gerade in der ersten Spielhälfte gestaltete sich die Partie ähnlich ausgeglichen wie im Hinspiel, bei dem sich die SG mit einem 24:24 begnügen musste. Wie damals musste sich auch Trainer Zwissler heuer wieder als Spieler nominieren, um Wechselalternativen zu haben. Bis zur 10.Minute wechselte die Führung hin und her, kein Team konnte sich absetzen (6:6, Hilzendegen). Doch als die SG erstmals in Unterzahl spielen musste, nutzte der Gastgeber die nummerische Überzahl durch Tore von Grunau und Jusufbegovic geschickt aus und ging mit 10:7 erstmals mit drei Toren in Führung (20.). Zwissler reagierte prompt und nahm die Auszeit. Jan Hellmann hörte bei seiner Ansprache wohl sehr genau zu, denn kurz darauf traf er zunächst zum 10:8 (21.), Arik Weber verwandelte eine 7m-Wurf verbunden mit einer Zeitstrafe für die Gastgeber (10:9, 22.) und nach Ballgewinn in der Abwehr war es wieder Jan Hellmann, der den Ausgleich erzielte (10:10, 23.). Hellmann war denn auch der erfolgreichste Torschütze an diesem Tag mit insgesamt sieben Treffern. In dieser Phase des Spiels hatten die Südpfalztiger die mental bessere Situation gegenüber den Dansenbergern, doch leider vergab Arik Weber einen Strafwurf fünf Minuten vor dem Halbzeitsignal. Auch konnte Florian Bauchhenß zu diesem Zeitpunkt wegen Knieproblemen seine Mannschaft im Angriff nicht mehr unterstützen, so „musste“ der angeschlagene Felix Kästel 90 Sekunden vor der Sirene die 11:10-Pausenführung erzielen.

Nach dem Seitenwechsel rückten die Südpfalztiger als Team enger zusammen und konnten durch geschicktes Abwehrverhalten die Gastgeber vor immer größeren Problemen beim Abschluss stellen. Gleichzeitig gelang es den SG-Spielern ihre Pausenführung auf drei Tore zu erhöhen (11:14, Philipp Latzko, 36.) und zu verteidigen (14:17, Würges, 44.) und 16:19 (Kästel, 51.). Die Gastgeber kamen immer nur noch zum Anschlusstor aber es gelang ihnen nicht mehr der Ausgleich. Dies war auch dem kämpferischen Einsatz der Südpfalztiger zu verdanken, die sich gegenseitig in der Abwehr aushalfen und im Angriff dort hingingen, „wo es weh tat“ (Phillip Latzko, 17:20, 55.). So verhalfen der kämpferische Einsatz, der unbedingte Siegeswille und die geschlossene Mannschaftsleistung zum verdienten 19:23-Auswärts-erfolg und damit dem dritten Platz in der Pfalzliga mit 31:13 Punkten hinter Eckbachtal und Iggelheim (32:12).

Zwissler: „Die Vorzeichen zum Spiel standen für uns aufgrund von verschiedenen Ausfällen nicht gut. Aber das Team ist während der Saison zusammengerückt und gerade in der zweiten Halbzeit haben die Jungs sehr stark gedeckt und fast keine einfachen Chancen mehr zugelassen. Ich bin stolz auf die Mannschaft und bedanke mich auch für die tolle Unterstützung während der gesamten Saison.“

Nach der Saison ist vor der Saison, doch zunächst ist erst einmal Pause, bevor die Weichen für das zweite Pfalzligajahr gestellt werden.

Es spielte und traf für die Südpfalz-Tiger:

Geiger, Weinerth, Würges (2), Hellmann (7), Latzko Ph. (2), Bauchhenß F. (1), Rieder (1), Weber (2/1), Latzko S. (2), Hilzendegen (2), Kästel (4)

   
© SG Ottersheim-Bellheim-Zeiskam