Registrieren  

Liebe Mitarbeiter, Übungsleiter, Spieler, Eltern und Fans der SG,

bitte registriert euch einmalig, um auf den internen Bereich der Website zugreifen zu können!

Ihr erhaltet dann nach der Anmeldung mehr Informationen, die nur für die Südpfalz Tiger zugänglich sind.

Hier registrieren (falls noch nicht geschehen)

   

Anmelden  

   

Wer ist online  

Aktuell sind 75 Gäste und keine Mitglieder online

   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   

Stammvereine  

Wir bedanken uns sehr herzlich bei unseren Stammvereinen für ihr Vertrauen in uns!

   
   
   
   
   

Kooperationspartner  

Wir bedanken uns sehr herzlich bei unseren Kooperationspartnern für die gute Zusammenarbeit!

   
   
   

Werbepartner  

Wir bedanken uns sehr herzlich bei all unseren Werbepartnern für die Unterstützung!

   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   

Online-Umfrage  

   

D3: Damen 3 holen nach starker Aufholjagd den stark umkämpften Sieg

Details

Südpfalz Tiger Damen 3 - TV 03 Wörth 2 26:24 (11:10)

Bereits am Mittwochabend bestritt die dritte Garde der #südpfalztigerladies, als Gast beim TV 03 Wörth, ihr Spiel der Woche. Mit einer vollbesetzten Bank und hoch motiviert, das volle Potenzial abzurufen, startete man ins Spiel.
Gleich zu Beginn zeigte sich, dass dieses Spiel in der Abwehr entschieden wird. Jeder Ball wurde hart umkämpft und so konnte sich zunächst keine Mannschaft absetzen. Erst nach 20 Minuten konnte man sich einen kleinen Vorsprung herausspielen (8:6). Dieser hielt jedoch nicht sehr lange an, da man im Angriff zu hektisch wurde und den ein um den anderen Ball verlor. Dies nutzten die Gegner natürlich und konnten durch leichte Kontertore wieder ausgleichen. Beim Stand von 11:10 ging es dann in die Halbzeitpause.
Zum Wiederanpfiff nahm man sich vor das Spiel des Gegners wieder frühzeitig zu unterbinden und vor allem im Angriff klare Tore herauszuspielen. Dies schien zunächst auch zu gelingen und man konnte wieder einen kleinen Vorsprung verzeichnen. Doch ließ man sich erneut vom hektischen Spiel der Gegner anstecken und so landetetn die Bälle im Seitenaus oder in den Händen der gegnerischen Torfrau, die auch schon in der ersten Halbzeit viele Bälle parieren konnte. Als man zur Mitte der zweiten Hälfte dann noch in Unterzahl spielen musste, konnte der TV durch eine 4-Tore-Folge in Führung gehen. (16:20) Daraufhin legte Coach Beate Risser die grüne Karte. Sie erinnerte die Mädels daran was sie können und motivierte sie das nun auch zu zeigen, um das Spiel noch zu drehen. Hannah Herrmann kam nun ins Tor und legte durch ihre Paraden die Grundlage für die Aufholjagd. Tor für Tor kämpfte man sich zurück und der Siegeswille der Mädels war deutlich zu spüren. Schließlich stand es 5 Minuten vor Ende wieder Unentschieden und es war wieder alles offen. Diesmal schafften es die Mädels ihr Spiel bis zum Ende konzentriert durchzuziehen und so konnte man in der letzen Minute die letzten Treffer des Spiels auf eigener Seite verbuchen! So endet das Spiel 26:24 für die #südpfalztigerladies und man kann zunächst Platz 3 in der Tabelle sichern.

Am 30.3 empfängt man die HSG Trifels in der heimischen Halle und versucht natürlich am Erfolg und vor allem der Leistung der letzten 10 Spielminuten anzuschließen.

Es spielten: Sina Engel (9/3), Lea Meyer (4), Julia Mössmer (3), Michelle Orth (3), Emely Gutzler (3), Nele Guldenschuh (2), Sarah Doser (2), Alina Flohn, Jana Krebs, Bianca Weiß, Sarah Reichling, Denise Wingerter und Hannah Herrmann (beide Tor)

H3: Rundenabschluss – ernüchternd aber erfolgreich

Details

 

Den letzten Spieltag in der laufenden Runde bestritt am vergangene Sonntag die Reservemannschaft der Südpfalztiger in der Hobbyrunde in Mutterstadt. Die Gegner waren die Mannschaften der HSG Mutterstadt/Ruchheim und der MSG Kaiserslautern. Gespielt wurde im Turniermodus jeder gegen jeden mit Hin- und Rückspiel á 15 Minuten.

 

In der ersten Begegnung trafen die Kuhardter Jungs auf den Gastgeber aus Mutterstadt. Beide Mannschaften kamen gut ins Spiel und lieferten sich den erwarteten Schlagabtausch. Bis zum 5:5 war das Spiel sehr ausgeglichen und abwechslungsreich. Aufgrund der zu dünnen Aufstellung kamen die Südpfalztiger aber in konditionelle Bedrängnis und mussten den Gastgeber auf einen Endstand von 10:7 davonziehen lassen.

 

Im zweiten Spiel an diesem Tag empfing der Gastgeber die Mannschaft aus Kaiserslautern. Überraschend stark agierte die junge Mannschaft aus der Westpfalz und legte sogar mehrfach vor. Die erfahrenen Spieler aus Mutterstadt ließen sich aber nicht unter Druck setzen und holten auf. Ähnlich wie den Südpfalztigern erging es auch den Lauterern – man musste den Gastgeber zum deutlichen Endstand von 9:5 davonziehen lassen.

 

Im dritten Spiel traten die Südpfalztiger gegen die MSG Kaiserslautern an. Mit einem gelungenen Blitzstart legten die Kuhardter Männer zum 3:0 vor. Die Lauterer konnten zwar mit viel Mühe ausgleichen, mussten aber einen erneuten Rückstand in Kauf nehmen, der nicht mehr einholbar war. Die konstante Leistung der Südpfalztiger brachte den Sieg zum 9:5.

 

Die Hälfte des Turniers war gespielt. Es zeichnete sich ein gewohntes Bild ab, aber es kam anders. Zwar gingen die Südpfalztiger selbstbewusst und siegessicher in das Rückspiel gegen Mutterstadt/Ruchheim, wurden aber gleich zu Beginn eines Besseren belehrt, denn im Abschluss sollte so gut wie nichts gelingen und zahlreiche 7-Meter wurden verworfen. Zur Hälfte der Begegnung lagen die Südpfalztiger mit 2:6 hinten und dieser Rückstand konnte nicht mehr ausgeglichen werden. Endstand 5:9. Der diesmalige Turniersieg war damit für die SG OBZK nicht mehr möglich.

 

Im Rückspiel der Mannschaften aus Mutterstadt/Ruchheim und Kaiserslautern agierten die Gastgeber überaus stark und konnten die Partie klar mit 9:5 für sich entscheiden, was den Turniersieg für die Heimmannschaft bedeutete.

 

Zum Turnierabschluss gab es das Rückspiel der Kuhardter Mannschaft gegen Kaiserslautern. Wohl offensichtlich erfolgsverwöhnt der vergangenen Spieltage in der Runde, aus denen meist die Südpfalztiger als Turniersieger hervorgingen, unterschätze man den jungen Gegner. Die Südpfalztiger agierten unkonzentriert und fahrig, mussten die Lauterer über lange Strecken gewähren lassen bis zu einem deutlichen Zwischenstand von 2:7. In den letzten Minuten wurden aber nochmals kluge Spielzüge und ein paar taktische Positionswechsel durchgeführt, um das Spiel zu drehen. Anfangs war dies auch von Erfolg gekrönt, die Zeit reichte aber nicht mehr aus. Die Südpfalztiger mussten sich mit 8:10 geschlagen geben.

 

Letztlich nur aufgrund des knapp besseren Torverhältnisses reichte es, das Turnier nicht auf dem letzten Platz zu beschließen. Insgesamt überwiegt aber das erfolgreiche Ergebnis der Gesamtrunde 2018/19, in der meist die Südpfalztiger als Turniersieger vom Platz gingen.

 

In Erwartung auf die nächste spannende Runde 2019/20 bedanken sich die Reservemänner der SG OBZK bei allen Spielern der mitwirkenden Mannschaften und Vereine, sowie bei allen Helfern und Akteuren, die diese Hobbyrunde erst möglich machen. Es überwiegte der Sportsgeist und die Geselligkeit, was beste Voraussetzungen für zukünftige Begegnungen sind.

 

Gespielt haben für die Südpfalztiger: Kevin Wiegele (4 Tore), Stefan Keiber (8), Joshua Götz, Marc Notheis (6), Jochen Hoffmann (5), Christian Schwab (2), Sascha Bouché (Tor), Andreas Scilla (3), Matthias Götz (Spielertrainer), Sebastian Ohmer (1)

H3: Südpfalz Tiger beim AH-Turnier in Albersweiler

Details

Beim traditionellen AH-Turnier des HSV Albersweiler gingen die Südpfalz Tiger am 29.12.2018 an den Start. Dieses Turnier sollte eigentlich mit 6 Mannschaften gespielt werden, musste allerdings nach 2 kurzfristige Absagen etwas verkleinert durchgeführt werden. Für die ehemalige SG OBZ ist die Teilnahme an diesen Turnier schon seit Jahren ein fester Bestandteil des Jahresabschlusses. Als Mannschaft der Südpfalz Tiger war dies die 1. Teilnahme. Die Mannschaftsteile aus Ottersheim und Kuhardt hatten am Treffpunkt zur Abfahrt noch ihre Findungs.- bzw. Abstimmungsprobleme, somit sah man seine Mitspieler z.T. erstmals in der Halle.

Bereits in unserem 1. Spiel traf man auf den späteren Turniersieger, TV Offenbach 2. Gegen diese, mit einigen ehemaligen Regionalligaspieler angetretenen Mannschaft konnten wir in der 1. Hälfte noch gut mithalten. Im weiteren Verlauf zeigte sich die TVO-Abwehr als zu stark für den Tiger-Angriff. Mit dem 8:15 mussten wir uns geschlagen geben. Nach einem Spiel Pause stand uns der TV Offenbach 1 gegenüber. Von Beginn an hatten wir einen guten Lauf. Im Zusammenspiel in Angriff wie auch in der Abwehr war kaum zu erkennen, dass die Mannschaft erstmals zusammen spielte. Der TVO 1 konnte von uns mit einem 20:9 sicher bezwungen werden. Sofort im Anschluss hatten wir unser letztes Spiel vor uns. Gegen die Gastgebermannschaft war es ein Endspiel um den 2. Platz im Turnier. Auch hier zeigte sich schnell die Richtung in der das Spiel lief. Mit dem deutlichen 25:12 konnten wir den 2. Platz im Turnier sichern.

Der Mannschaft sah man über weiten Strecken der Spiele nicht an, dass man erstmals in dieser Zusammensetzung auf dem Feld war. Hinter der starken Abwehr konnte unser Torwart Ilan Eigenmann über das gesamte Turnier unzählige Male glänzen und setzte sich damit auch in den Köpfen der gegnerischen Schützen fest. Bei den guten Spielen und viel Spaß im Turnier hatten alle Mitspieler des Öfteren ein breites Grinsen in Gesicht. Der sehr gelungene Turniertag ging mit einem gemeinsamen Kesselfleischessen in Albersweiler zu Ende.

Es spielten für die Südpfalz Tiger: Ilan Eigenmann (Tor), Jonas Hilsendegen, Matthias Föllinger, Dennis Steck, Christian Hoffmann, Steve Gensheimer, Matthias Götz, Christian Schwab, Marc Notheis, Christoph Juncker, Michael Häußel, Stefan Keiber.

H3: 2. Herren-Hobbyrunde in Mutterstadt

Details

Am vergangenen Sonntag, den 21. Oktober 2018, gab es den zweiten Einsatz in dieser Runde für die Herren-Hobbyrunde der Südpfalztiger. Austragungsort der Spiele war Mutterstadt. Gespielt wurde im altbekannten Turniermodus – jeder gegen jeden jeweils mit Hin- und Rückspiel á 15 Minuten. Neben den Südpfalztigern traten die Herrenmannschaften der HSG Mutterstadt-Ruchheim und die MSG TSG 1.FC Kaiserslautern an.

Im ersten Spiel trafen die Südpfalztiger auf den Gastgeber aus Mutterstadt, der diesmal in deutlich stärkerer Besetzung auftrat. Aufgrund der Tatsache, dass die Südpfalztiger nur in einer Mannstärke von 8 und ohne Torwart anreisten, bekamen die Kuhardter einen der Mutterstadter Torleute ausgeliehen – Michael Bappert hütete an diesem Tag das Tor der Südpfalztiger und wie sich zeigen sollte, sehr erfolgreich. Anfangs dieser Partie legten die Gastgeber deutlich vor. Die Südpfalztiger waren mit Pech in den Wettbewerb gestartet, trafen anfangs nur Alu und verwarfen sogar einen Siebenmeter. Schier unbeeindruckt und Dank der mentalen Stärke hielten die Südpfalztiger konstant dagegen und konnten das Spiel am Ende knapp mit 4:5 für sich entscheiden.

Ohne Pause folgte für die Südpfalztiger gleich das zweite Spiel – diesmal gegen die Auswahl aus Kaiserslautern, die mit doppelter Mannschaftsstärke eine zusätzliche Ersatzbank am Spielfeldrand benötigten. Konzentriert und flüssig spielten beide Teams auf Augenhöhe, die Gäste aus Kaiserslautern kamen aber vor allem aufgrund der guten Leistungen des ausgeliehenen Torwarts nicht über einen zwischenzeitlichen Ausgleich hinaus. Wie sich zeigen sollte, war wieder einmal das erfahrenere Team der Südpfalztiger gegen die jungen Spieler aus Kaiserslautern erfolgreicher und gewann 7:5.

In der kurzen Verschnaufpause für die Südpfalztiger gewannen auch die Herren aus Mutterstadt gegen die Auswahl aus Kaiserslautern. Zur Hälfte des Turniers lagen demnach die Südpfalztiger ohne Punktverlust auf Rang 1.

Im ersten Spiel der Rückrunde nutzen die Südpfalztiger die Müdigkeit der Gastgeber aus Mutterstadt aus und gewannen deutlich mit 3:6 – das Ergebnis trügt keineswegs, das Spiel war die reine Abwehrschlacht!

Vor dem letzten Spiel gegen die Auswahl aus Kaiserslautern waren die Südpfalztiger immer noch ohne Punktverlust, aber aufgrund der kaum vorhandenen eigenen Auswechselmöglichkeiten und der kräftezehrenden Partien im Vorfeld, ging die Mannschaft ohne Verschnaufpause in die letzte Begegnung. Gleich zu Beginn fiel unseres Mannschaft auch weit zurück, auch ein allerletztes Aufbäumen half nicht gegen die jungen konditionell überlegeneren Gegner aus Kaiserslautern. Am Ende stand es 6:10 und die ersten Verlustpunkte standen auf dem Zettel, durchaus ungewöhnlich für die Südpfalztiger.

Trotzdem war im Turnier nun klar, dass die Südpfalztiger den Gesamtsieg mit nach Hause nehmen werden, denn beide Gegner hatten zu diesem Zeitpunkt bereits zu viele Punkte liegen lassen. Mutterstadt besiegte mit einer sauberen Leistung das Team aus Kaiserslautern und sicherte sich damit den zweiten Platz.

Mit einem großen Dankeschön an alle Mitwirkenden, vor allem an den Gastgeber, und einem Abschiedsbier verabschiedeten sich die Mannschaften der Hobbyrunde. Die Südpfalztiger freuen sich bereits auf die nächsten Begegnungen am Samstag, den 1. Dezember.

Es spielten für die Südpfalz Tiger: Michael Bappert (Tor), Marc Notheis, Christoph Junker, Michael Häußel, Jochen Hoffmann, Christian Schwab, Andreas Scilla, Matthias Götz, Christian Hillenbrand.

H3: Erster Spieltag der Handballhobbyrunde

Details

Am ersten Spieltag der Handballhobbyrunde waren am 08.09.2018 die Mann­schaften der MSG TSG/1.FC Kaiserlautern und der HSG Du­den­­hofen/Schifferstadt bei den Südpfalz Tiger zu Gast. Der in Turnier­form durchgeführte Spieltag begann erst verspätet, da die MSG nicht rechtzeitig und dann noch mit nur 5 Spielern antratt. Dies ist in der Hobbyrunde allerdings kein Problem, da Spieler aus anderen Teams ausgeliehen werden dürfen. Jeweils 2 x 15 min. und jeder gegen jeden ist der Spielmodus in der Hobbyrunde. Die heimischen Tiger hatten in jedem ihrer  vier Spielabschnitte einen etwas schleppenden Start. Im weiteren Verlauf konnte das Heimteam, bedingt durch die hervorragende Kondition und die besser besetzte Bank, alle Partien souverän für sich entscheiden. Die mit den ausgeliehenen Spielern agierende MSG TSG/1.FCK konnten auch bei ihren Auftritten gegen die HSG keinen Sieg verzeichnen. Es hat sich wieder gezeigt, dass bei den Spielen in Hobbyrunde ein gutes Verhältnis zwischen Spaß, Leistung und Unterhaltung für alle vorhanden ist.

Es spielten für die Südpfalz Tiger: Christoph Müller (Tor), Stefan Keiber, Michael Häußel, Christoph Juncker, Jochen Lösch, Marc Notheis, Jochen Hoffmann, Dominik Mathes, Christian Schwaab, Andreas Scilla, Matthias Götz, Christian Hillenbrand.

   
© SG Ottersheim-Bellheim-Zeiskam