Registrieren  

Liebe Mitarbeiter, Übungsleiter, Spieler, Eltern und Fans der SG,

bitte registriert euch einmalig, um auf den internen Bereich der Website zugreifen zu können!

Ihr erhaltet dann nach der Anmeldung mehr Informationen, die nur für die Südpfalz Tiger zugänglich sind.

Hier registrieren (falls noch nicht geschehen)

   

Anmelden  

   

Wer ist online  

Aktuell sind 94 Gäste und keine Mitglieder online

   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   

Stammvereine  

Wir bedanken uns sehr herzlich bei unseren Stammvereinen für ihr Vertrauen in uns!

   
   
   
   
   

Kooperationspartner  

Wir bedanken uns sehr herzlich bei unseren Kooperationspartnern für die gute Zusammenarbeit!

   
   
   

Werbepartner  

Wir bedanken uns sehr herzlich bei all unseren Werbepartnern für die Unterstützung!

   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   

Online-Umfrage  

   

mA: Nicht alles war Gold, was glänzte

Details

Südpfalz Tiger mA - JSG Ingelheim/Ober.-Hilbersheim 37:24 (13:11)

Nicht alles war Gold, was glänzte, beim 37:24 Heimerfolg der männl. A-Jgd. der Südpfalztiger über die JSG Ingelheim/Ober.-Hilbersheim!

Das deutliche Ergebnis mit 37:24 Toren täuscht über die Leistung unserer Jungs etwas hinweg, so Trainer Frank Gerbershagen nach dem Spiel. "Gerade in Durchgang eins waren wir mit der Einstellung und Abwehrarbeit unserer Jungs überhaupt nicht zufrieden. Hinzu gesellte sich ein Angriffsspiel mit vielen technischen Fehlern, inklusiver falscher und überhasteter Entscheidungen zum Torabschluss.  Nach einem gehörigen Donnerwetter, das in der Kabine die Wände wackeln ließ, spielte man im zweiten Durchgang im Angriff besser, auch in der Abwehr war phasenweise eine höhere Bereitschaft erkennbar. Dies reichte aber letztendlich zu einem deutlichen Heimerfolg über die JSG Ingelheim/Ober.-Hilbersheim."

Zum Spiel: Andre Hilsendegen startet mit drei Treffern und somit einer 3:0 Führung der Südpfalz Tiger optimal in diese Partie. Er setzte mit dem 4:1 und 5:1 weiter die Akzente in der dominanten Anfangsphase der Gastgeber. Dies ging alles viel zu einfach. Denn anstatt weiter auf dem Gas zu geben, schalteten die Hausherren völlig unverständlich zwei Gänge zurück. Die Gäste ließen sich nicht lange bitten und schwupps stand es 6:4. In der folgenden Auszeit wurden die ersten mahnenden Worte an die Jungs herangetragen. Kurzer Zwischenspurt, und es stand wieder beruhigend 12:6. Doch dann wurde wieder, zum Unmut der Coaches, das Tempo gedrosselt. Schludriges Abwehrverhalten und eine schlechte und überhebliche Torchancenauswertung brachten die Gäste bis zum Pausentee wieder auf 13:11 Tore heran. In der Kabine der Südpfalz Tiger hagelte es ein mächtiges Donnerwetter, was wahrscheinlich in ganz Bellheim zu hören war. Die Einstellung sowohl in der Abwehr wie auch im Angriff von Durchgang eins brachte die Coaches mächtig auf die Palme. In der zweiten Halbzeit hatten die Jungs die Chance, ihre Trainer wieder etwas zu besänftigen. Zunächst noch etwas nach dem richtigen Gang suchend, legte man zwei Treffer zur 15:11 Führung nach. Ein kurzes Aufflackern der Gästebemühungen brachte eine Ergebniskorrektur auf 16:13. Danach zeigten die Ochsenreither/Gerbershagen-Schützlinge, dass sie die Lösung gefunden hatten. Fortan zeigte man den zahlreichen Zuschauern endlich den geforderten schwungvollen Angriffshandball und zog auf 21:13 davon. Auch in der Abwehr wurde zwar nicht optimal, aber wesentlich besser als in den vorangegangenen Spielminuten verteidigt. Selbst die Auszeit der JSG beim Stande von 24:15 Toren konnte die Tiger nicht mehr aufhalten. Die letzten 15 Spielminuten kontrollierten die Gastgeber das Spielgeschehen und brachten einen sicheren 37:24 Heimerfolg über die Ziellinie. Ein Pflichtsieg für die Tiger, der in Normalform eigentlich noch deutlicher hätte ausfallen müssen. Die Form jedoch muss sich in der Trainingswoche bis zum kommenden Wochenende aber mächtig steigern. Das Non-Plus-Ultra der RPS-Oberliga, der bisher verlustpunktfreieTabellenführer JSFG HF Illtal/Dudweiler-Fischbach, gibt seine Visitenkarte in der Spiegelbachhalle Bellheim ab. Sollten die Tiger da nicht von Anfang an voll auf der Höhe sein, könnte es für sie ein böses Erwachen geben. Also, liebe Handballfans der Südpfalz Tiger, ein echter Handball-Leckerbissen wird zu erwarten sein. Anwurf ist am kommenden Samstag den 10.11. um 18:00 Uhr in der Spiegelbachhalle Bellheim. Auf geht's zum Duell David gegen Goliath in der RPS-Oberliga der mA-Jugend!

Es spielten für die Tiger:
Philip Heid, Leon Zwißler (Tor), Elias Horn (1), Carlos Ochsenreither (3), Sebastian Geis (2), André Hilsendegen (8), Lasse Daub, Jan Gerbershagen (7), Arne Schäfer (10), Jonas Frank (1), Luca Braun (2), Nico Kunz.

   
© SG Ottersheim-Bellheim-Zeiskam