Registrieren  

Liebe Mitarbeiter, Übungsleiter, Spieler, Eltern und Fans der SG,

bitte registriert euch einmalig, um auf den internen Bereich der Website zugreifen zu können!

Ihr erhaltet dann nach der Anmeldung mehr Informationen, die nur für die Südpfalz Tiger zugänglich sind.

Hier registrieren (falls noch nicht geschehen)

   

Anmelden  

   

Wer ist online  

Aktuell sind 50 Gäste und keine Mitglieder online

   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   

Stammvereine  

Wir bedanken uns sehr herzlich bei unseren Stammvereinen für ihr Vertrauen in uns!

   
   
   
   
   

Kooperationspartner  

Wir bedanken uns sehr herzlich bei unseren Kooperationspartnern für die gute Zusammenarbeit!

   
   
   

Werbepartner  

Wir bedanken uns sehr herzlich bei all unseren Werbepartnern für die Unterstützung!

   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   

Online-Umfrage  

   

wB: Heiß ersehnter Sieg beim Tabellenschlusslicht

Details

HSG Wittlich - Südpfalz Tiger wB 23:26 (9:11)

Bereits am 29.09. reiste die weibliche B Jugend zum Tabellenletzten nach Wittlich. Ein Sieg dort war Pflicht um das angeschlagene Selbstvertrauen wieder herzustellen. Wieder im Kader waren Mona Reichling und Lara Hagen. Verzichten mussten wir auf die weiterhin verletzte Zoé Hesse und auf Emily Hagenbucher und Adina Wörner, die im Ausland waren. Aus der für uns so wichtigen C Jugend fehlten Kira Schneider und Zoe Bauchhenß. Letztere wird wegen Verletzung dieses Jahr wohl auch nicht mehr spielen können. Gute Genesung!

Dennoch wollten wir unbedingt gewinnen und die Mannschaft schien auch den Willen auf den Platz zu tragen. Der Beginn war zwar wieder etwas nervös, aber zumindest hatten wir endlich mehr Ballsicherheit. Die Gäste gingen dreimal in Führung, doch Zoe Zürker glich jedes Mal über Rechtsaußen sehr treffsicher aus. Das war der Auslöser um die Mannschaft zu pushen. Philine traf in der 8. Minute zur ersten Führung für die SG (8. Minute) und die gaben wir auch nicht mehr ab. Richtig absetzen konnten wir uns aber nicht. Die Angst vor Fehlwürfen oder Ballverlusten war deutlich zu spüren. Doch Mona als Abwehrchefin und Lea im Tor gaben der Mannschaft Stück für Stück mehr Selbstsicherheit zurück. Vor allem Mona konnte das Spiel auch mal beruhigen, wenn wir wieder drohten in Hektik zu verfallen. Mit einem wackligen aber verdienten 9:11 ging es in die Pause.

4 Minuten nach Wiederanpfiff hatten unsere Mädels die Führung auf 5 Tore ausgebaut (10:15 Celine). Danach hatten wir den Gastgeber geknackt. Wittlich schaffte es nicht mehr näher heran zu kommen Wir standen immer besser in der Abwehr und im Angriff lief es zeitweise auch ganz gut. Die Angst vorm Torwurf wurde immer mehr abgelegt und die Verantwortung wurde nicht wie in den vergangenen Spielen weiter geschoben. Fast alle Spielerinnen trafen. Allen voran Philine mit tollen 9 Feldtoren war immer da, wenn wir mal 2 oder 3 Angriffe nicht trafen. Auch Lara konnte nach ihrer Schulterverletzung endlich mal wieder etwas Spielpraxis im Tor sammeln. Ärgerlich war eigentlich nur, dass wir die Führung nicht weiter ausbauen konnten und nach dem 20:26 (Philine) noch 3 Tore hinnehmen mussten. Aber ein Sieg ist ein Sieg, und in unserer Situation war das Ergebnis dann letztlich zweitrangig.

Das nächste Spiel ist am 21.10. in Merzig. Die Saarländer sind punktgleich mit uns auf Platz 5 und haben schon einige gute Ergebnisse erzielt. Trotzdem wollen wir dort etwas reißen und die nächsten 2 Auswärtspunkte einfahren.

Gespielt haben: Lea Schrader und Lara Hagen (Tor), Philine Janssen (9), Zoe Zürker (3), Lara Motz, Maja Blumenschein (1), Celine Bauchhenß (3), Nele Graf (3), Mara Burgard (1) und Mona Reichling (6/1)

   
© SG Ottersheim-Bellheim-Zeiskam