Registrieren  

Liebe Mitarbeiter, Übungsleiter, Spieler, Eltern und Fans der SG,

bitte registriert euch einmalig, um auf den internen Bereich der Website zugreifen zu können!

Ihr erhaltet dann nach der Anmeldung mehr Informationen, die nur für die Südpfalz Tiger zugänglich sind.

Hier registrieren (falls noch nicht geschehen)

   

Anmelden  

   

Wer ist online  

Aktuell sind 102 Gäste und keine Mitglieder online

   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   

Stammvereine  

Wir bedanken uns sehr herzlich bei unseren Stammvereinen für ihr Vertrauen in uns!

   
   
   
   
   

Kooperationspartner  

Wir bedanken uns sehr herzlich bei unseren Kooperationspartnern für die gute Zusammenarbeit!

   
   
   

Werbepartner  

Wir bedanken uns sehr herzlich bei all unseren Werbepartnern für die Unterstützung!

   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   

Online-Umfrage  

   

wC: Erst verpennt…dann Zeit weg gerannt

Details

VTZ Saarpfalz - Südpfalz Tiger wC 21:20 (13:8)

Nach neun Minuten stand es schon 9:1 gegen die Mädels der Südpfalztiger und die mitgereisten Fans hatten das Spiel in dieser Phase fast schon abgehackt. Kein Abwehrverhalten und kein Druck auf die gegnerische Abwehr! Heute schien wohl alles gegen die Mädels zu laufen. Mit 13:8 ging es in die Halbzeit und bis heute ist noch nicht geklärt, was wohl den Wandel gebracht hat: Die Halbzeitansprache der Trainer ? Oder? Oder? Oder?

Jedenfalls kam eine total veränderte Mannschaft aus der Kabine. Nach 30 Minuten stand es 16:12 und alle hatten den Eindruck: „Hier will es eine Mannschaft noch mal das Spiel drehen“. Die Angriffe klappten besser und die Südpfalztiger bekamen den Gegner „endlich“ immer besser in den Griff (was eigentlich schon in der ersten Halbzeit hätte passieren müssen). Nach 38 Minuten stand es 21:15 und jetzt ging es richtig los. Tor für Tor wurde aufgeholt. Ende der 48. Minute stand es auf einmal überraschend 21:20. Wer hätte es nach der ersten Halbzeit für möglich gehalten: Ein Sieg, oder wenigstens ein Unentschieden, war nun in greifbare Nähe gerückt. 17 Sekunden vor Schluss nahm das Trainerteam die dritte Auszeit und schwor die Mädels nochmals ein, doch noch ein Tor zu erzielen. Leider konnte keiner der letzten Angriffe zum Erfolg führen und somit ging das Spiel mit einem Tor unterschied verloren.

Erste Halbzeit verpennt, zweite Halbzeit super Klasse. Eine klasse Einstellung der Mädels auch schon verloren geglaubte Spiele noch -fast- umdrehen zu können. Kopf hoch, Krone richten und weiter geht es.

   
© SG Ottersheim-Bellheim-Zeiskam